Zu besuch bei den Amish 🐎

Hey friends!

Wie man im Titel lesen kann, bin ich bei den Amish gewesen. Ich bin mit drei deutschsprachigen Austauschschülern die Amish besuchen gegangen. Es ist zwar schon vier Wochen her, aber trotzdem möchte ich nicht drauf verzichten euch davon zu erzählen 😀.
Alle in der Amish-Community bewegen sich ausschließlich mit diesen an den Verkehr angepassten Kutschen (Buggy's) fort.
Am Montag, den 27. November traf ich mich mit den anderen Austauschschülern am Hauptbahnhof in Harrisburg, um mit der Bahn nach Lancaster zu fahren. Die Stadt Lancaster ist einer der Amish Hochburgen Nordamerikas. 👍

Was sind Amish?
Amish auch Amish People genannt, haben deutschsprachige Vorfahren. Denn damals im 16. Jahrhundert, als einige kleinere Reformationen auf die anderen folgten veränderte sich auch das allgemeine Klima in Europa. Nicht zugunsten der protestantischen Amish. Viele Amish, die sich nicht dem anders-werdenden Europa beugen wollten, siedelten in die freien Vereinigten Staaten von Amerika. (Größten Populationen sind an der Ostküster der USA zu finden). Allgemein sind Amish konservativ und glauben nicht an für uns alltagsübliche Technologien. Was mich faszinierte, war das Amish ihre eigene Sprachen sprechen. Die Sprache wird Pennsylvania Dutch genannt und klingt für uns als Hochdeutsch-sprechende zuerst etwas merkwürdig. Die meisten sind aber in der Lage mit dir Hochdeutsch zu sprechen, da deren Bibel unverändert auf Hochdeutsch geblieben ist.
Ich hoffe meine kleine Erklärung ist ausreichend. 😅
Die Bahnhöfe, die ich bis jetzt in den USA gesehen habe sind tausendmal schöner als die in Deutschland 😂 
Ich muss auch ehrlich sagen, dass Bahn fahren in den USA gar nicht so schlecht ist, es ist halt nur ein bisschen teuer. 😅 War trotzdem mal ne coole Erfahrung 😊.
























Als wir von einem AFS Betreuter vom Bahnhof abgeholt wurden, viel uns schnell auf, dass es hier extrem viele Buggy's gibt. Mein Tip: Man sollte jeglichen Versuch eine Kutsche zu überholen unterlassen.😅 Außerdem haben die Amish mit ihren Kutschen immer Vorfahrt.
Amish Museum/Amish Restaurant
Wir fuhren dann zu diesem Amish Zentrum, um eine Kutschen fahrt zu buchen. 
Ich habe mich mit dem amishen Mann (Der Mann, der rechts sitzt.) auf deutsch unterhalten. Das war einfach total cool. Ich glaube ich habe ihn etwas zu doll genervt mit all meinen Fragen über die Amish.  😅😂
Die Kutschenfahrt hat mir extrem Spaß gebracht.
Am Ende sind wir alle noch was bei Panera, meiner Lieblings Fastfoodkette essen gegangen.

Mir geht es super und mein erstes Weihnachten in den USA war richtig schön. Ich muss leider gestehen, dass ich ein paar Schreibflauten hatte, deshalb hänge Ich jetzt  mit meinen Posts ein bisschen hinterher. Aber nichtsdestotrotz versuche ich es alles nachzuholen und euch nichts vorzuenthalten.

Ein paar Posts werden diese Woche noch folgen versprochen.

Ich hoffe ihr Alle hattet ein schönes Weihnachtsfest, da es so gut wie schon soweit ist, wünsche ich allen ein frohes neues Jahr.

Euer Joshua:)


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vorstellung

Wohin geht's für mich???

Women's March